Bürgernetz Kopfzeile mit Logos

2011-03: Stellungnahme zum Breitbandatlas

Vom TÜV Rheinland wurden wir inzwischen schon öfters angeschrieben und gebeten, das Wavelink-Netz in den Breitbandatlas (http://www.breitbandatlas.de) einzutragen. Wir lehnen dies jedoch ab:

Der Bürgernetzverein Main-Spessart sieht sich nicht als Mitbewerber zu den kommerziellen ISPs. Das Funknetz entstand als Eigeninitiative zur Versorgung der weißen Flächen in unserem Gebiet und wird von den Mitgliedern (wir haben keine „Kunden“) auch dankbar angenommen. Auf Grund der großen Nachfrage und des geringen bis nicht vorhandenen Angebots der gewerblichen ISPs wurde es immer mehr ausgebaut und reicht inzwischen von Rothenfels am Main im Süden bis Gemünden am Main im Norden. Zusätzlich gibt es im Ochsenfurter Gau (südlich von Würzburg) einen Ort, der in der Breitbandwüste durch uns versorgt wird.

Im Gegensatz zu kommerziellen Anbietern ist bei unserem Angebot jedoch zwingend die Mitarbeit der Mitglieder notwendig. Würden wir im Breitbandatlas aufgeführt, sähe es jedoch so aus, dass wir auch ein kommerzieller Anbieter wären und die Interessenten hätten die gleiche Erwartungshaltung.

Ein weiterer Punkt ist, dass wir durch unser Netz die großen Anbieter keinesfalls von der Pflicht entbinden wollen, die derzeit von uns ausschließlich versorgten Gebiete möglichst bald auch zu erschließen. Tauchen wir im Breitbandatlas auf, würden diese Gebiete nicht mehr als „nicht versorgt“ gelten.

Auch aus Gründen der Werbung sehen wir für uns keinen Bedarf, da im Empfangsbereich unseres Wavelink-Netzes die Mund-zu-Mund-Propaganda sehr gut funktioniert. Wer Interesse hat, findet auch ohne den Eintrag im Portal zu uns.

 
vereinsleben/2011-03-breitbandatlas.txt · Zuletzt geändert: 2011/10/24 12:21 (Externe Bearbeitung)
 
 
 

Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0 Wavelink Kontakt Startseite Webcam