Bürgernetz Kopfzeile mit Logos

Linksys WRT54GL für Wavelink konfigurieren

Die neue von Christian Daniel entwickelte Wavelink-Firmware trägt den Namen „nionet“ und funktioniert auch mit der zur Zeit neuesten Hardware Version 1.1. Als besonderes Feature gibt es ein automatisches Update, das alle (welche ihren Linksys anlassen) immer auf den neuesten Stand hält.

1. Anschluss

Zuerst nimmt man den Linksys, schraubt die Antenne ab (unterschiedlich je nach Hardware, weiteres im Wavelink-Forum) und ersetzt diese durch die externe Antenne mit dem Kabel. Dann steckt man den Linksys an die Steckdose, und verbindet den PC per Netzwerkkabel mit dem Linksys Router.

2. Erste Einstellungen

(Bild 1) Unter Windows XP wie folgt:

  • „Start“
  • „Systemeinstellungen“
  • Dann „Netzwerkverbindungen“
  • Rechtsklick auf die „LAN Verbindung“ dann auf „Einstellungen“
  • in der Mitte „Internetprotokoll (TCP/IP)“ raussuchen
  • klick auf „Eigenschaften“
  • klick auf den Punkt neben „IP-Adresse automatisch beziehen“
  • Dann 2x „OK“

So das war nun die Grundlage um auf den Router zu kommen.

3. Flashen des Linksys

(Bild 3) (Bild 2) Nun lädt man sich folgende Firmware unter code.bin herunter. Dann öffnet man den Internet Explorer (oder einen anderen Browser), und gibt in der Adressleiste ein http://192.168.1.1 jetzt sollte eine Aufforderung kommen Benutzernamen und Passwort einzugeben (Bild 2), wenn man noch nichts eingestellt hat dann sollte der Benutzername „root“ sein und das Passwort „admin“. Jetzt sollte man auf den Menupunkt Administration gehen und dann auf Firmwareupdate (Bild 3) nun sucht man sich das vorher runtergeladene Firmware Update mit der Schaltfläche durchsuchen raus (Der Name muss noch code.bin sein!) Und startet den Upload. ⇒ Der Linksys macht einen Neustart!!! Danach gehts weiter….

4. Konfigurieren der Firmware

(Bild 4) Jetzt geht es wieder mit einem Browser auf den Linksys (Ziel-IP wenn nicht geändert noch die 192.168.1.1) Auf der jetzt erscheinenden Seite wird erklärt, wie man auf den Router drauf kommt. Unter Windows braucht man das Programm „Putty“, welches sich vom Router herunterladen lässt. Unter Linux reicht die Eingabe von „ssh root@192.168.1.1“ (wenn IP nicht geändert wurde)


(Bild 6) (Bild 5) Putty: In dem Feld „Hostname (or IP adress)“ gibt man nun 192.168.1.1 ein, überprüft ob Port auf „22“ steht und bei Protocol „SSH“ ausgewählt ist (Bild 5) und klickt auf „Open“. Nun öffnet sich ein Fenster, in dem abgefragt wird Login as: Da muss man nun „root“ eingeben und mit Enter bestätigen und dann das Standard-Passwort „admin“ eingeben, und ebenfalls mit Enter bestätigen (Bild 6).

Jetzt ist man schon auf dem Router und bekommt den Status angezeigt (Bild 7). Als nächste gibt man die „1“ ein und bestätigt mit Enter (nicht den Ziffernblock der Tastatur verwenden) um in die Konfiguration zu kommen. In der Konfiguration (Bild 8) sind folgende Felder wichtig zu ändern:

1. SSID: hier den nächsten Einstieg eingeben (siehe Verfügbarkeit)
9. Benutzer: Hier Ihre WL-Nummer eingeben.
10. Passwort: Hier Ihr Wavelink-Passwort eingeben.
(Bild 8) (Bild 7) 11. Passwort: Hier sollten Sie das Passwort für den Benutzer „root“ auf dem Linksys ändern und nicht das vorgegebene Passwort „admin“ beibehalten.
Sie können auch die anderen Daten ändern, dies ist aber nicht nötig. Grundsätzlich gilt: Nur wer weiß, was er macht, sollte die anderen Felder ändern. Jetzt wieder mit „0“ zurück ins Menü und dort mit „3“ Daten Speichern und Linksys neu starten. Der Neustart dauert ca. 15 Sekunden, dann können Sie sich wieder mit Putty auf dem Linksys einloggen (jetzt mit geändertem Kennwort und nicht mehr mit admin) und sehen, wie gut die Verbindung ist und ob er sich schon eingewählt hat.

5. Kontrolle / Möglichkeit zur Optimierung der Antennenausrichtung

Unter folgender Adresse kann unser Nionet Router Status Tool heruntergeladen werden. Der erste Link für Windows sollte normal funktionieren, falls es wegen einer fehlenden DLL nicht funktioniert muß dann die Datei vcredist_x86de.exe heruntergeladen und installiert werden.

6. Re-Flashen der Original-Firmware (nicht mehr unterstützt)

Ersatzweise kann nach 7. (siehe unten) verfahren werden.

Hier sind 2 Vorgehensweisen möglich:
1. Die Mitgliedschaft besteht noch und der Linksys ist im Bürgernetz eingewählt.

 Folgen Sie bitte der Anleitung unter 6.1
 

2. Es besteht keine Mitgliedschaft mehr. Der Linksys hängt direkt am Internet.

 Folgen Sie bitte der Anleitung unter 6.2
     

6.1 Re-Flash über das Bürgernetz
Kontakt zum Linksys herstellen, wie oben unter Punkt 4 in den ersten beiden Absätzen beschrieben.
Bei Login-Name und Passwort bitte die aktuellen Daten eingeben !

Die Status-Seite erscheint (siehe oben, (Bild 7) )

Hier im Eingabefeld (ganz unten rechts) gibt man die „2„ ein und bestätigt mit Enter (nicht den Ziffernblock der Tastatur verwenden)
(Bild 10) (Bild 9)
Nun erscheint eine Liste der verfügbaren Firmware-Versionen (Bild 9)
Hier die Ziffer eingeben, unter der die Linksys Original-Software aufgelistet ist
(Im Beispiel (Bild 9) wäre das ein „c“) und wieder mit Enter bestätigen.

Auf der nun angezeigten Update-Seite (Bild 10) werden die einzelnen Schritte für das Flashen protokolliert.
Nach dem Download kommt noch eine Sicherheitsabfrage, ob man wirklich flashen will.

Nach erfolgreichem Flash-Vorgang startet der Linksys automatisch neu.


6.2 Re-Flash über das Internet

Wenn der Wavelink-Zugang nicht mehr aktiv ist weil z.B. die Kündigung schon einige Tage zurück liegt, dann bleibt nur noch die Möglichkeit, den Router über das Internet mit einer original-Firmware zu versorgen. Sie müssen dazu den Zugang zum Router mit Putty/ssh benutzen können.

- Schließen Sie den Router über den (bisher unbenutzten) WAN-Port an einen anderen DSL-Router mit funktionierendem Internet-Zugang an. Der DSL-Router muß als DHCP-Server arbeiten und dem Linksys-Router eine IP-Adresse zuweisen. Bitte achten Sie auch darauf, daß die ehemals eingestellten internen IP-Adressen nicht mit dem IP-Bereich des DSL-Routers kollidieren. Es bietet sich evtl. an, den standardmäßig verwendeten Bereich 192.168.1.1/24 zu verändern. Wenn Sie Änderungen an der Konfiguration des Linksys-Routers vornehmen, bitte auch an einen Neustart (evtl. stromlos machen) denken.

- Stellen Sie im Linksys-Router folgende Zugangsdaten ein: Server-IP „62.154.221.155“ („91.214.11.253“ im Screeshot ist ungültig), Benutzer „linksys“, Passwort „linksys“. Die anderen Einstellungen können vermutlich unverändert bleiben.

- Starten Sie den Router neu.

- Sie haben jetzt einen nionet-Zugang zum Bürgernetz aktiviert, der nur das Herunterladen einer Linksys-Firmware ermöglicht. Außer der Seite www.wavelink.de können keine Internet-Seiten aufgerufen werden. Es sollte jetzt wie gewohnt eine Verbindung aufgebaut werden, d.h. Sie werden eine Traffic-Anzeige bekommen und eine externe IP-Adresse. Die Signal-Stärke-Anzeige sollten Sie jetzt nicht beachten - das Signal kommt über das Kabel am WAN-Port und nicht über Funk.

- Wechseln Sie in das Menü 2 - Update.

- Wählen Sie die oberste Software aus.

- Nach dem Download bestätigen Sie den Flash-Vorgang mit „j“.

- Nach einer Weile startet der Router von selber neu. Das Update ist damit abgeschlossen und die ursprüngliche Linksys-Firmware ist wieder installiert. Falls der Router nach dem Neustart nicht unter http://192.168.1.1 mit Benutzer und Passwort admin/admin zu erreichen ist, dann machen Sie ihn noch einmal stromlos und drücken Sie beim Wiedereinschalten die Reset-Taste an der Rückseite für ca. 15 Sekunden.

Bei Problemen: Sollte es nicht funktionieren, teilen Sie uns das bitte per Kontaktformular mit. Wir können dann beim Re-Flash zusätzliche Hilfestellung leisten.

7. Re-Flashen der Original-Firmware aktuell

aktuell können wir für das Re-Flashen der Original-Firmware nur noch auf folgende Links verweisen.

https://www.linksys.com/us/support-article?articleNum=137928
http://www.linksysinfo.org/index.php?resources/the-wrt54g-revival-guide.32/


 
hilfe/linksys_client.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/25 20:35 von cr
 
 
 

Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0 Wavelink Kontakt Startseite Webcam